Design und Implementierung eines Scoring-Modells und Self-Assessments für operationelle Risiken für eine deutsche Tier 1-Bank

Herausforderung 

  • Der Kunde führte seit geraumer Zeit generische Self-Assessments durch, die keine Risikomessung auf Bereichsebene ermöglichten.
  • Zukünftig sollte eine Risikomessung auf Bereichsebene möglich sein und Bereiche mit einem besonders hohen Risiko sollten durch ein Scoring-Modell identifiziert werden können.

Erfolg

  • Self-Assessments wurden für einzelne Bereiche definiert und ausgestaltet.
  • Basierend auf den verwendeten Verlustdatenbanken und den neuen Self-Assessments wurde ein bereichsspezifisches Scoring-Modell implementiert.

Ansatz

  • Nach den Kundenbedürfnissen wurde ein Prozess implementiert, der den Nutzer periodisch über einzelne Risiken und Risikoquellen, basierend auf dem Scoring-Modell, informiert.
  • Zusätzlich wurden für die einzelnen Bereiche Self-Assessments entwickelt, die es ermöglichen, Bereiche mit einem besonders hohen operationellen Risiko zu identifizieren.
  • Anschließend konnten diese Bereiche einer detaillierten Analyse hinsichtlich der Risikofaktoren unterzogen werden.

Service: Operational Risk.