Management und Umsetzung aufsichtlicher Anforderungen

Frühzeitige Erkennung und effiziente Umsetzung

Anzahl, Komplexität und Interdependenzen aufsichtlicher Veröffentlichungen auf nationaler und internationaler Ebene haben in den letzten Jahren rasant zugenommen. Viele Institute haben daher zentrale Stellen eingerichtet, die aufsichtliche Neuerungen im Haus thematisch zuordnen und eine einheitliche Kommunikation mit den Aufsichtsbehörden gewährleisten.

Die inhaltliche Einordnung, die Ableitung des Handlungsbedarfs und die Umsetzung der Anforderungen verbleiben jedoch in den Fachabteilungen, z.B. im Risikocontrolling oder der Compliance-Stelle.

Unsere Vorgehensweise

  • Wir beobachten und analysieren seit Jahren nationale und internationale (deutsche, schweizerische, britische und US-amerikanische) Aufsichtsregimes und informieren Sie anlassbezogen über Änderungen und deren Auswirkungen im Umfeld des Risikomanagements und -controllings.
  • Bei sich abzeichnenden wesentlichen Änderungen bieten wir in einem ersten Schritt einen Workshop an: Gemeinsam analysieren wir, wie sich die Neuerungen auf die Gegebenheiten in Ihrem Institut auswirken und priorisieren gemeinsam die resultierenden Handlungsfelder.
  • Dieser Quick-Check ist Grundlage für eine vertiefende Gap-Analyse, in der wir die Handlungsfelder genauer definieren und Maßnahmen zur Schließung erkannter Lücken erarbeiten.
  • Wir begleiten unsere Kunden bei der Umsetzung der aufsichtlichen Neuerungen bis hin zur Integration in bestehende Prozesse und der Erstellung bzw. Anpassung von Dokumentationen.

Unsere Projekterfahrung

Die Liste der aufsichtlichen Neuerungen in den letzten Jahren ist lang. In jüngerer Vergangenheit haben wir u.a. in den folgenden Themen Projekte durchgeführt:

  • Umsetzung und Aktualisierung von Sanierungsplänen nach MaSan bzw. BRRD. Die aktuellen Herausforderungen für potentiell systemgefährdende bzw. weniger bedeutende Institute haben wir für Sie zusammengefasst
  • Durchführung von Gap-Analysen hinsichtlich der Anforderungen aus der Supervisory Review and Evaluation Process (SREP)-Leitlinie
  • Umsetzung der Anforderungen aus der EBA-Leitlinie an die harmonisierte Erhebung von ICAAP- und ILAAP-Informationen
  • Im Rahmen der Novellierungen der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk): Durchführung von Gap-Analysen sowie Konzeption und Umsetzung einer Konzernrisikoinventur